Neuigkeiten

21.06.2021 - Das erste Elektrorad der Regensburger Sozialstation

Unser Fuhrpark wurde nun um das erste Elektrorad erweitert. Das Fahrrad mit elektronischem Hilfsmotor kann angenehm und ohne Anstrengung mit durchschnittlich 20 Kilometer pro Stunde gefahren werden. Der Akkumulator wird mit dem Strom geladen, welcher über unsere Solaranlage erzeugt wird. Wir freuen uns nun auch Mitarbeitern ohne PKW-Führerschein einen Arbeitsplatz im ambulanten Dienst anbieten zu können.


03.05.2021 - Nun sind wir auch über WhatsApp für Sie erreichbar

Unsere Festnetznummer 0941/19253 ist nun auch in WhatsApp registriert. Falls Sie die WhatsApp auf Ihrem Handy installiert haben, können Sie uns darüber kostenlose Nachrichten zusenden. Diese werden während der Öffnungszeiten gelesen, als auch während des Bereitschaftsdienstes außerhalb unserer Öffnungszeiten.


01.04.2021 - Wir schützen uns gegen das Corona-Virus

Die meisten unserer Mitarbeiter wurden während den letzten Wochen im Corona-Impfzentrum am Dultplatz in Regensburg geimpft. Daneben werden alle Mitarbeiter via dem Corona-Schnelltest mehrmals in der Woche von unseren Pflegefachkräften in der Sozialstation auf Corona getestet. Auch Klienten werden auf Wunsch Zuhause getestet.
Damit übernehmen wir unsere Verantwortung zum Schutz unserer Klienten und unserer Mitarbeiter. Seit Beginn der Pandemie wurde das Corona-Virus innerhalb unseres Wirkungsbereichs nicht verbreitet und durch diese Maßnahmen schützen wir uns, damit wir diese Krise sicher überstehen.


26.02.2021 - Die Elektrifizierung unseres Firmenfuhrparks hat begonnen

Unser Fuhrpark wurde diesen Monat um zwei Elektroautomobile, sowie einen Elektroroller erweitert. Zudem wurden zwei Ladestationen für das schnelle Beladen der Batterien installiert. Bei den elektronischen Kraftwagen ist eine Reichweite von über 190 Kilometer mit einem voll aufgeladenem Akkumulator möglich, sodass bei einer Tour von mehr als 50 Kilometer, unsere Klienten zuverlässig angefahren werden können. Wir freuen uns dadurch einen kleinen Beitrag für weniger Feinstaub, weniger Verkehrslärm und bessere Lebensqualität in Regensburg zu leisten. Bilder dazu finden Sie wie immer hier, auf unserer Unternehmensseite im Facebook.


13.01.2020 - Höhere Wertschätzung unserer Mitarbeiter durch eine faire Vergütung

Die Löhne und Gehälter unserer Mitarbeiter werden seit Beginn diesen Jahres gemäß der Arbeitsvertragsrichtlinien des Bundesverbands privater Anbieter sozialer Dienste e.V.  bestimmt, in welchem unsere Sozialstation langjähriges Mitglied ist. Weitere Informationen dazu finden Sie hier, auf den Internetseiten des bpa Arbeitgeberverbands. Dabei orientieren wir uns an der Lohntabelle, welche durch die bpa-Landesgruppe Bayern ermittelt wird. Durch die Auszahlung fairer Löhne und Gehälter sorgen wir für mehr Wertschätzung unserer Mitarbeiter und eine höhere Mitarbeiterzufriedenheit, die dann letzlich dem Kunde zugutekommt.


22.03.2019 - Unser Pflegedienst ist umgezogen

Es ist vollbracht! Der Umzug unserer Sozialstation von der Alfons-Auer-Str. 28a an das Ende der Alfons-Auer-Straße ist geschafft. Wir bedanken uns bei all den fleißigen Helfern und freuen uns nun auf das Wirken in den neuen Räumlichkeiten. Weitere Eindrücke und Bilder gibt es hier, auf unserer Unternehmensseite im Facebook.


17.09.2018 – Die neue Version unserer Pflegemanagementsoftware transformiert unsere Sozialstation digital

Diesen Monat wurde die neue Version unserer Pflegemanagementsoftware installiert. Dadurch wird unseren Mitarbeitern u.a. eine Applikation auf dem Diensthandy an die Hand gegeben, mit welcher der Tourenplan, die Einsätze, die Kontaktdaten, der Maßnahmenplan und der Medikamentenplan jederzeit aufgerufen werden können. Daneben können z.B. die Vitalwerte, die erbrachten Leistungen und die Pflegeberichte mobil erfasst werden. Die Daten werden unmittelbar über das Internet auf dem Server und den Diensthandys synchronisiert und können über die Pflegedienstleitungen in der Sozialstation zur selben Zeit aufgerufen und bearbeitet werden. Auf Anfrage können bestimmte Daten auch von den Ärzten durch das Arztportal oder den Angehörigen durch das Familienportal sogleich eingesehen werden.

Währenddessen werden auch die Arbeitszeiten auf den Server übertragen, welche über das Mitarbeiterportal von unseren Pflegekräften neben dem Dienstplan, dem Tourenplan, dem Urlaubskonto und dem Qualitätsmanagement-Handbuch Tag und Nacht eingesehen werden können.
Neu ist auch, dass beim Erst- bzw. Aufnahmegespräch mit dem Klienten eine Pflegedienstleitung mit einem Tablet und einem mobilen Kartenlesegerät die Versichertenkarte einlesen und die vor Ort erfassten Daten dann sofort auf den Server übertragen kann.

Durch die Digitalisierung unserer Sozialstation werden Informationen nun also schneller generiert, was unseren Klienten und Mitarbeitern zu Nutze kommt. Dabei erfolgt die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten selbstverständlich auf der Grundlage der Datenschutz-Grundverordnung. Zu Fragen diesbezüglich steht Ihnen unser Datenschutzbeauftragter gerne zur Verfügung.


16.05.2017 - Die Einführung des Strukturmodells führt auch bei uns zu einer Entbürokratisierung der Pflegedokumentation

Im Rahmen des Zweiten Pflegestärkungsgesetztes wurde das neue Strukturmodell zur Entbürokratisierung der Pflegedokumentation entwickelt. In einem umfangreichen Praxistest wurde das Konzept auf die Probe gestellt. Es bewährte sich und bürokratischer Aufwand konnte dadurch im Pflegealltag abgebaut werden. Seit Anfang 2015 erfolgt die bundesweite Einführung unter der Leitung von Staatssekretär Karl-Josef Laumann, Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung, gemeinsam mit den Spitzenverbänden der Einrichtungs- und Kostenträger sowie der Kommunen, den Medizinischen Diensten der Krankenversicherung und dem Prüfdienst der Privaten Krankenversicherungen. Auch bei uns führt die Einführung zu einer Reduktion des Dokumentationsaufwands, ohne dass dabei fachliche Qualitätsstandards vernachlässigt oder haftungsrechtliche Risiken aufgeworfen werden. Daraus ziehen unsere Mitarbeiter, als auch unsere Klienten einen Nutzen, da hierdurch mehr Zeit für die eigentliche und direkte Pflege zur Verfügung steht. Weitere Informationen finden Sie hier, auf den Internetseiten des Bundesministeriums für Gesundheit.


14.11.2016 - Seit ein paar Monaten ist unsere Sozialstation nun in den sozialen Medien vertreten

Seit Juli diesen Jahres können Sie unsere aktuellsten Aktivitäten und Neuigkeiten auch auf unseren Unternehmensseiten im Facebook, auf Instagram,Twitter, LinkedIn, XING, kununu und YouTube verfolgen. Die Unternehmensseite im Facebook finden Sie hier, auf Instagram hier, auf Twitter hier, auf LinkedIn hier, auf XING hier, auf kununu hier und auf YouTube hier. Viel Freude beim Schmökern wünscht Ihnen Ihre Sozialstation in Regensburg.


15.09.2016 - Die lang geplante Pflegereform rückt der Realisierung näher 

Sie bekommen Post. Ihre Pflegekasse informiert Sie ab Mitte Oktober darüber in welchen Pflegegrad Sie ab 01. Januar 2017 eingruppiert werden. "Niemand wird schlechter gestellt", sagt unser Bundesminister für Gesundheit, Hermann Gröhe. Solange Sie pflegebedürftig sind, erhalten Sie weiterhin mindestens gleich hohe Leistungen.

In welchen Pflegegrad Sie übergeleitet werden und weitere Informationen zu den neuen Pflegegraden finden Sie hier, auf unserer Internetseite. Was sich ab dem kommenden Jahr konkret für Sie ändert, bringen Sie bei uns in Erfahrung. Rufen Sie uns einfach an.


28.06.2016 - Das Dritte Pflegestärkungsgesetz wurde im Kabinett beschlossen

Mit dem dritten und letzten Baustein der Pflegereform 2016/2017 soll die Rolle der Kommunen in der Pflege verstärkt werden. Ziel ist es den Pflegebedürftigen und Familien solange wie möglich in vertrauter Umgebung ausreichende Unterstützung zukommen zu lassen.
Zudem sollen aufgrund des Milliardenbetrugs russischer Pflegedienste vermehrt Kontrollen im ambulanten Pflegebereich durchgeführt werden, um Patienten und Angehörige zukünftig besser zu schützen.
Mehr Informationen dazu finden Sie hier, auf den Seiten des Bundesministeriums für Gesundheit.


01.06.2016 - Mehr Gleichberechtigung mit dem Zweiten Pflegestärkungsgesetz

Ab 2017 erhalten Patienten mit kognitiven oder psychischen Erkrankungen (z.B. Demenz) den gleichen Zugang zu Pflegeleistungen wie körperlich eingeschränkte Menschen. Das neue Begutachtungsverfahren misst ausschließlich die noch vorhandene Selbstständigkeit der Pflegebedürftigen. Aus den drei Pflegestufen werden dann fünf Pflegegrade, in die alle bis Ende 2016 Eingestuften automatisch übernommen werden. 

Was sich konkret in Ihrem Fall verbessert, bringen Sie auch bei uns in Erfahrung. Eine Beratung ist selbstverständlich kostenfrei.


24.03.2016 - Unser Pflegedienst wurde zum zweiten Mal in Folge mit der Höchstnote bewertet

Bei der Beurteilung unserer Pflegeleistungen durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) haben wir wieder die Note "Sehr gut" erreicht. Wir sind stolz, dass das Prüfergebnis vom 23. März 2016 sowie vom letzten Jahr unsere Vision wiederspiegelt. Eine wirklich tolle Leistung aller Beteiligten.

Hier finden Sie die detaillierten Ergebnisse der MDK-Qualitätsprüfung von diesem Jahr.

 

13.01.2016 - Der Gesetzentwurf zur Reform der Pflegeberufe wurde heute beschlossen

Heute hat das Bundeskabinett den Gesetzentwurf zur Reform der Pflegeberufe beschlossen. Ab 2018 soll eine einheitliche Ausbildung zur Pflegefachfrau oder Pflegefachmann übergreifende Qualifikationen vermitteln. Damit werden die drei Ausbildungen in der Altenpflege, der Gesundheits- und Krankenpflege, sowie der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege reformiert und zusammengeführt. Dies soll dem Fachkräftemangel in der Pflege entgegenwirken. Weitere Informationen hierzu finden Sie hier, auf den Seiten des Bundesministeriums für Gesundheit.

Als Ausbildungsbetrieb werden wir uns ab dem ersten Ausbildungsjahrgang auf das reformierte Ausbildungskonzept einstellen.

 

06.03.2015 - Heute beendet Berlusconi seinen Sozialdienst

Der einjährige Sozialdienst des wegen Steuerbetrugs verurteilten früheren italienischen Regierungschefs Silvio Berlusconi endet heute. Mit guter Laune tritt der 78-jährige seinen letzten Arbeitstag in einem Pflegeheim für Alzheimer-Kranke in der Nähe von Mailand an. Mehr Informationen finden Sie hier, in einem Artikel der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

 

20.02.2015 - Unser Ergebnis der Qualitätsprüfung des MDK steht fest

Regelmäßig überprüft der medizinische Dienst der Krankenversicherungen die Pflegeeinrichtungen Deutschlands. Das diesjährige Qualitäts-Prüfungsergebnis unserer Station wurde heute veröffentlicht und ist sehr gut. Nähere Informationen dazu finden Sie hier, im Transparenzbericht des MDK.

 

01.01.2015 - Das Erste Pflegestärkungsgesetz tritt heute in Kraft

Durch das Gesetz zur Stärkung der pflegerischen Versorgung werden die Leistungen für die Pflegebedürftigen und deren Angehörigen weiter ausgeweitet. Pauschal steigen dadurch die Leistungssätze um vier Prozent. Weitere Informationen finden Sie hier, auf den Internetseiten des Bundesministeriums für Gesundheit.

Was sich konkret in Ihrem Fall verbessert, bringen Sie bei uns in Erfahrung. Die Beratung ist selbstverständlich kostenfrei.